Überspringen zu Hauptinhalt

Migration braucht klare Regeln, Integration erfordert Orientierung. Deutschland wird als Einwanderungsland nur erfolgreich sein, wenn es seine Hausordnung konsequent durchsetzt und seine Werte selbstbewusst vertritt. Politik und Medien dürfen Fehlentwicklungen nicht länger ignorieren oder tabuisieren, sondern müssen sie erkennen, benennen und korrigieren.

Gazakrieg: Mansour kritisiert muslimische Opfererzählung

Das Leid der Palästinenser in Gaza werde in Deutschland nicht gesehen, klagte die SPD-Politikerin Sawsan Chebli kürzlich in einem Interview. R21-Extremismusexperte Ahmad Mansour hält dagegen: Nicht Muslime, sondern Juden erlebten seit dem 7. Oktober 2023 einen enormen Zuwachs an Feindseligkeit.…

Islamischen Extremismus benennen und bekämpfen

Das Messer-Attentat von Mannheim hat einmal mehr die Gefahr des Islamismus in Deutschland verdeutlicht. R21-Extremismusexperte Ahmad Mansour kritisiert in einem Gastbeitrag für „Focus Online“ eine „Unfähigkeit des Westens, seine eigenen Werte selbstbewusst zu kommunizieren und zu verteidigen.“ Er warnt vor…

Man merkt gar nicht, dass man „umstritten“ ist

Die Ethnologin und R21-Gründerin Susanne Schröter spricht im Interview über den Weg in die Umstrittenheit und wie uns in Deutschland mit der Wissenschaftsfreiheit auch die Freiheit in anderen Bereichen abhanden kommt.  Frau Schröter, Sie gelten als umstritten. Wie kommt man…

An den Anfang scrollen